Restaurant-tech Startup Prognolite schliesst Finanzierungsrunde von CHF 1,25 Millionen ab

Pressemitteilung:

Winterthur, 17. September 2020 – Das Startup Prognolite, welches ein Prognosetool für die Gastronomie entwickelt, hat seine Post-Seed Finanzierungsrunde von CHF 1,25 Millionen mit der Innovationsstiftung der SZKB als Lead-Investor abgeschlossen. Das Jungunternehmen heisst zudem zwei führende Branchenexperten in seinem Board willkommen.

Prognolite erstellt mithilfe von Machine Learning Prognosen für Restaurants. Das SaaS-Tool ermöglicht Unternehmen, durch die Nutzung ihrer Daten die Personalplanung zu optimieren und Food Waste zu reduzieren. Das Startup zählt bereits zahlreiche Restaurants in der Schweiz zu seinen Kunden, darunter Jungfraujoch, Nooch und Negishi.

Heute gab das Startup den erfolgreichen Abschluss seiner Finanzierungsrunde von 1,25 Millionen Franken bekannt. Neben der Innovationsstiftung der SZKB als Lead-Investor haben sich auch die Zürcher Kantonalbank sowie mehrere erfahrene Business Angels der Runde angeschlossen. Im Rahmen der Finanzierungsrunde ändert Prognolite seine Rechtsform von GmbH zu Aktiengesellschaft.

Finanzierung und Expertise für die Expansion in der DACH-Region

„Die Eigenschaften der verschiedenen Akteure in der Gastronomie sind sehr unterschiedlich. Wir werden die finanziellen Mittel dazu verwenden, unser Produkt weiterzuentwickeln und es auf die Bedürfnisse weiterer Kundengruppen auszurichten. Darüber hinaus wollen wir in den kommenden Monaten im deutschsprachigen Markt weiter wachsen“, sagt Simon Michel, Mitgründer und CEO von Prognolite.

Im Hinblick auf die Expansionspläne wird Urs Bischof das Startup mit seiner umfangreichen Erfahrung in der deutschen Food Service Branche unterstützen. Er leitete mehrere Jahre lang die gastronomischen Bereiche von Karstadt und Galeria Kaufhof und war Vorstandsmitglied des Gastronomieverbandes DEHOGA. Mit André Hüsler, ehemaliger CEO des Restaurant Grosshandelsunternehmens SAVIVA, konnte das Startup einen weiteren Experten aus der Branche in der Schweiz gewinnen. Neben Damian Janzi von der Innovationsstiftung werden beide in den Vorstand von Prognolite eintreten.

„Prognolite bietet eine Lösung, die Restaurants hilft, enormes Potenzial in der Personalplanung und den damit verbundenen Kosten zu realisieren – und gleichzeitig das Problem Food Waste anzugehen. Gerade in der momentan herausfordernden Situation ist es für Restaurants wichtiger denn je, ihre Ressourcen effizient einzusetzen. Ich sehe Prognolite als ein vielversprechendes Tool und freue mich darauf, das Team auf seinem Weg zu unterstützen“, so André Hüsler.

Mehr über Prognolite

Prognolite ermöglicht es Restaurants, Food Waste zu reduzieren und die Personalplanung zu optimieren. Dank präziser Datenanalyse prognostiziert das Tool mit einer Genauigkeit von bis zu 95%, wie viele Gäste ein Restaurant zu einem bestimmten Zeitpunkt besuchen. So können die durch
Überproduktion verursachte Lebensmittelverschwendung halbiert und die Mitarbeitenden aufgrund des tatsächlichen Bedarfs eingeplant werden. Dies ermöglicht Managern, Kosten zu optimieren, etwas für die Umwelt zu tun und ihre Daten strategisch für eine bessere Performance zu nutzen. Prognolite wurde 2016 gegründet und hat seinen Sitz in Winterthur.
Mehr unter: www.prognolite.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.