Früchtebox Express – der Lebensmittel-Lieferservice-B2C

Hallo Oliver, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst ! Bitte stelle uns zu Beginn Dich und Dein Team beim Früchtebox Express kurz vor:

Wir sind ein sehr heterogenes Team aus aller Welt/Alter/Sprache, etc.

Wir haben ja unseren Snackbox Express (2016) und unseren Früchtebox Express (2019) sehr erfolgreich an die Selecta AG verkauft, sind aber bei beiden Dienstleistungen noch operativ für Selecta tätig.

Und trotzdem haben wir unser Startup-Feeling beibehalten können.

Vielleicht möchtest Du uns ganz zu beim Eure beiden Startups Früchtebox Express und Snackbox Express kurz vorstellen ?

Wir sind ein Lebensmittel-Lieferservice für Private. Auf Grund unser Erfahrungen mit unserem Snackbox Express sowie unserem Früchtebox Express können wir nun auch Private in den Genuss für Lebensmittel bringen. All diese Startups habe ich zusammen mit meinem Geschäftspartner Markus Goop lanciert.

Wichtig:

Wir denken auch beim Hofladen Express mit Einheiten – sprich: in diesem speziellen Fall mit Taschen. Es gibt vordefinierte Lebenmitteltaschen, welche aber noch bezüglich Sortiment und Anzahl der einzelnen Produkten geändert werden können.

Welches Problem wollt Ihr mit Früchtebox Express, dem Snackbox Express und dem Hofladen Express lösen ?

Lebensmittel-Lieferservice für Private. Wir hatten dieses Konzept schon seit 2 Jahren vorbereitet aber nun wegen Corona endlich die Zeit und vor allem die Muse gefunden, dieses Konzept umzusetzen.

Unsere im Vergleich noch viel grösseren Konkurrenten (Coop@home, Leshop + Farmy) sind ja aktuell immer wieder down resp. keine Bestellungen möglich

Wie ist die Idee zum Hofladen Express entstanden ?

Hat sich aus den zwei vorherigen Startup-Namen logisch ergeben.

Wie würdest Du Deiner Großmutter den Früchtebox Express, den Snackbox Express und den Hofladen Express erklären ?

Du musst nicht mehr nach draussen, deine Lebensmittel selbst anpflanzen, sondern wir liefern dir diese in deiner gewollten Menge/Qualität an deinem gewünschten Tag nach Hause

Hat sich Euer Konzept seit dem Start irgendwie verändert ?

Wir sind erst 4 Wochen auf dem Markt. Konzept wird stetig angepasst resp. verbessert (Da wir ein sehr gut funktionierendes Team sind und wir als Startup leben, sind Änderungen aber sehr schnell und problemlos umzusetzen

Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell ?

Wir haben selber kaum ein Lager – sprich:

Du bestellst vor 10h bei uns, wir müssen dann bis 11h bei unseren Lieferanten bestellen, welche uns bis spätestens am nächsten Tag um 8h beliefern. Wir kommissionieren dann und liefern die Lebensmittel-Taschen am selben Tag noch aus.

Wie genau haben sich Eure 3 Startups seit der Gründung entwickelt ?

Sehr stark steigend, sehr viel Bewegung

Nun aber einmal Butter bei die Fische: Wie groß ist Euer Startup inzwischen ?

Da wir mit unserem Startup noch andere Dienstleistungen anbieten, ist dies schwer zu sagen. Wir haben aber total ca. 35 Leute auf der Payroll.

Blicke bitte einmal zurück: Was ist in den vergangenen Jahren so richtig schief gegangen ?

1000 Sachen aber aus jedem Fehler lernt man etwas. Zum Beispiel haben wir mal 50 Früchteboxen – nur mit Bananen (ca. 400 kg)– zu einem Kunden nach Lausanne geliefert. Da wir da selber nicht hinfahren, haben wir einen Logistiker damit beauftragt. Dieser hat die Bananen aber gekühlt geliefert: SCHWARZE BANANEN.

Was habt Ihr daraus gelernt ?

Lieber noch einmal nachfragen (egal bei was).

Und wo habt Ihr bisher alles richtig gemacht ?

Exits (big smile)

Wie ist Euer Startup finanziert ?

Nur Eigenkapital

Was sind Eure Pläne und Ziele für die nächsten 12 Monate ?

Noch viele Ideen

Vielen Dank für das Interview.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.